Die Hausaufgaben erledigen die Kinder in festen Gruppen mit höchstens 10 Kindern und einer Bezugsbetreuerin in unterschiedlichen Räumen, so dass Hilfestellung bzw. Unterstützung gegeben sind.
Die Hausaufgaben werden überprüft, jedoch kann die Berichtigung nicht fortwährend garantiert sein.

 

Die letztendliche Verantwortung für die Hausaufgaben liegt nach wie vor bei den Eltern.

 

An drei Tagen in der Woche übernehmen Lehrerinnen aus dem Kollegium jeweils eine Hausaufgabengruppe.
Entscheidend für eine hohe Qualität der Hausaufgabenhilfe ist die Beteiligung und Mitwirkung der Lehrkräfte, eine kontinuierliche und verlässliche Begleitung der Kinder und regelmäßige Abstimmungsgespräche mit allen Beteiligten.
Durch Mitteilungen im Hausaufgabenheft findet ebenso ein reger Austausch zwischen Eltern, Erzieherinnen und der zuständigen Lehrerin statt.